Großes Interesse an goWorkshops zum Thema Gründung an der Hochschule für Gestaltung

20. Dezember 2020

Die HfG veranstaltete dieses Semester für goCard Empfänger*innen spannende Workshops, um Gründungsideen weiter zu entwickeln.

Am Ende jedes Semesters präsentieren Studierende aller Studiengänge öffentlichkeitswirksam ihre Semester- und Abschlussarbeiten. Im Rahmen des goScoutings screenen interne und externe Experten*innen in Scoutingsteams die ausgestellten Arbeiten systematisch, um besonders erfolgversprechende Projekte und motivierte Teams zu identifizieren. Ist das Scoutingteam von der Motivation der Studierenden und dem Potential des Projekts überzeugt, so erhält der/die Student*in eine goCard überreicht. Mit der Annahme der goCard werden die Teams motiviert, ihr Projekt weiterzuentwickeln und bekommen die Chance an weiteren Workshops während des Semesters teilzunehmen.

So konnten in diesem Wintersemester drei Workshops für die über 40 Teilnehmenden realisiert werden. Das Interesse seitens der Studierenden war sehr groß. Die Workshops wurden von Thomas Schönweitz geleitet: Berater, Trainer und Coach von einigen der besten – und unter anderem mit dem Digital Lab Award ausgezeichneten – Innovations-Labs und -Teams in Deutschland.

Das Training komprimierte praktische Erkenntnisse aus mehr als 10 Jahren Arbeit mit Start-ups, Intra- und Entrepreneuren, an einem Tag, und bot darüber hinaus Zeit, um das Gelernte am eigenen Projekt anzuwenden. Die Teilnehmenden erhielten Hinweise und Beispiele von Erfolgsmodellen zur Anwendung der bekanntesten Tools wie Interviews oder Stakeholder Maps. Es gab geballte Erfahrung aus der Praxis um schneller, einfacher und günstiger zu besseren Ergebnissen zu kommen und gleichzeitig nie den Überblick zu verlieren. Studierende erhielten somit die Möglichkeit, an diesem einzigartigen Training teilzunehmen, um ihre Semester- und Abschlussprojekte auf das nächste Level zu heben und die Investorenreife zu checken.

Mit ihren Ergebnissen können die Studierenden dann am goAWARD teilnehmen und sich für
ein Semester um einen kostenlosen Arbeitsplatz im Co-Working-Space in:it oder mit weiterer Beratung um ein Exist-Gründungsstipendium bewerben sowie eine kostenlose Beratung bei Thomas Schönweitz gewinnen.

Bald ist es wieder soweit. Auch bei der kommenden digitalen Semesterausstellung, die
vom 12. bis 14. Februar 2021 durchgeführt wird, findet wieder ein digitales Scouting der Abschlussarbeiten statt.

Mehr zu Thomas Schönweitz:
https://www.linkedin.com/in/tschoenweitz